Skip to main content

Provinz Huelva – Die kleine Provinz am Atlantik

Die Provinz Huelva ist die westlichste Provinz Andalusiens in Südspanien und grenzt unter anderen an den Atlantik und an Portugal. Das Klima in Huelva ist mediterran, wird aber durch das atlantische Klima beeinflusst.
Die Hauptstadt der Provinz Huelva ist die gleichnamige Stadt, welche um die 145.000 Einwohner hat. Damit ist sie die größte Stadt der Provinz. Die ganze Provinz umfasst 520.000 Einwohner auf einer Fläche von etwas über 10.000 Quadratkilometern. Damit ist Huelva die Provinz Andalusiens mit den wenigsten Einwohnern.

Huelva: Das Land der Erdbeeren

Typisch für die Provinz Huelva sind die weiten Flächen, die mit Erdbeerfeldern bedeckt sind. In Huelva ist das zweitgrößte Anbaugebiet auf der Welt. In einem Jahr entstehen in der Provinz auf 6.400 Hektar Erdbeeren, die nur auf den europäischen Markt verkauft werden. Auf diesen 6.400 tragen fast 250.000 Tonnen der saftigen Früchte. Über 2000 Landwirte kümmern sich um die Pflanzen.

erdbeeren in huelva

Huelva wird auch das Land der Erdbeeren genannt.

Wichtige Städte der Provinz Huelva

Die wichtigste Stadt für die Provinz ist wohl seine Hauptstadt. Huelva besitzt einen wichtigen Hafen. Dieser ist der zweitgrößte Hafen des Landes, gleich nach dem Hafen in Barcelona. Für die Wirtschaft sind besonders die Fischerei und die Chemieindustrie wichtig. Auch werden rund um die Stadt viele Erdbeeren, Orangen und Zitronen angebaut.

Auch Lepe ist eine wichtige Stadt. Aus keiner Stadt in Europa kommen so viele Erdbeeren. Im Gegensatz zu der Stadt Huelva spielt in Lepe auch der Tourismus eine Rolle, da es dort einen über zwanzig Kilometer langen Sandstrand, einen Teil der Costa de la Luz, am Atlantik gibt.

Wichtige Sehenswürdigkeiten der Provinz Huelva

In der Hauptstadt selbst steht die berühmte Kathedrale von Huelva. Diese wurde im 17. Jahrhundert errichtet. Im Laufe der zweit wurde sie durch Erdbeben mehrfach schwer beschädigt. Besonders hart war sie im Jahre 1755 vom Erdbeben von Lissabon betroffen. Die Architektur lässt sich in den Kolonialstil einordnen.

Es lohnt sich auch der Mezquita de Almonaster la Real, der Moschee in Almonaster la Real einen Besuch abzustatten. Sie stammt aus dem 9. und 10. Jahrhundert und wurde von den Mauren errichtete, die zu diesem Zeitpunkt große Teile Spaniens beherrschten. Der Standort auf einem Hügel bietet einen wunderschönen Ausblick über die Umgebung.

naturpark huelva

In der Provinz Huelva liegt der Naturpark Coto de Doñana. Dort kann man in einer geführten Tour eine besondere Tierarten anschauen.

Bildquelle:

  • https://pixabay.com/es/photos/fresa-fruta-rojo-textura-huelva-1750888/
  • https://pixabay.com/es/photos/espa%C3%B1a-andalucia-huelva-el-roc%C3%ADo-3531151/

Ähnliche Beiträge