Skip to main content

Malaga Wein –  Die süße Köstlichkeit aus Malaga macht süchtig

Wenn du in Malaga und Umgebung Urlaub machst dann ist es ein Muss, den süßen Malaga Wein zu probieren. Diese süßliche Köstlichkeit macht schnell süchtig. Am besten begleitet man den Wein mit ein paar leckeren Tapas begleitet.

Die Geschichte des Malaga Weins

Der Anbau von Weintrauben in Malaga geht auf die alten Griechen und Phönizier zurück die bereits ab 600 v. Christus den Weinbau berühmt machten.

Während der arabischen Herrschaft gab es absolutes Alkoholverbot, sogar mit Todesstrafe für Betrunkene. Erst ab der Wiedereroberung durch katholischen Könige wurde der Weinanbau wieder ins Leben gerufen.

Einen weltweiten Namen schaffte sich der Malagawein als 1791 der spanische Botschafter in Moskau der Kaiserin Catalina II eine Kiste der süßlichen Flüssigkeit schenkte. Da diese so beindruckt davon war, wurden alle Malagaweine die nach Russland exportiert wurden steuerbefreit. Malaga Weine wurden außerdem in verschiedenen Romanen der Literaturgeschichte erwähnt.

Das Jahr 1878 leitete eine landwirtschaftliche und später zu Beginn des 20. Jahrhunderts eine weitere politische Krise ein, wobei die Nachfrage des Malagawein stark sank.

malaga wein

Malaga Wein ist sehr beliebt. In Malaga selbst gibt es mehrere Plätze wo man ihn verkosten kann.

Seit 1932 gibt es die offizielle Bezeichnung Malaga Wein

Die offizielle Bezeichnung Malaga Wein gibt es seit dem Jahr 1932. Mitte des 19. Jahrhunderts war die Provinz Malaga mit 100.000 Hektar Rebfläche das zweitgrößte spanische Weinanbaugebiet. Die spätere Reblaus Plage hat viel Anbaufläche zerstört. In der Gegenwart wird der Malagawein nur noch auf ca. 1200 Hektar angebaut.

Heutzutage sind Malaga Weine weltweit bekannt und unterliegen strengen Herstellungsnormen, die mit einem Gütesiegel die Qualität sichern und das Mischen von anderen Trauben verhindern sollen.

Bei der Herstellung verwendet man lediglich die weißen Traubensorten „Moscatel“ und „Pedro Ximenez“. Der Anbau erfolgt in verschiedenen Gebieten wie in den „Montes de Malaga“, in der „Axarquia“ oder in der „Serrania de Ronda“.

Verschiedene Bezeichnungen und Reifezeiten der Malaga Weine

  • Malaga Palido, keine Reifezeit
  • Malaga, 6 – 24 Monaten Reifezeit
  • Malaga Noble, 2 – 3 Jahre Reifezeit
  • Malaga Anejo, 3 – 5 Jahren Reifezeit
  • Malaga Trasanejo, mehr als 5 Jahren Reifezeit

Insgesamt gibt es über 16 verschiedene Weintypen zwischen trocken und süß mit einem Alkoholgehalt zwischen 15 und 22 Prozent.  Diese süßen Weine sind sehr haltbar, teilweise über 100 Jahre und sind wirklich eine Eigenheit.

Der süße Malaga Wein kann in verschiedenen typischen Weinkellern Malaga´s gekostet werden.

Man findet Malaga Wein in Malaga:

  • In der Antigua casa de la guardia
  • In der Bodega Quitapenas
  • In der Bodega „El Pimpi

Bildquelle:

  • https://pixabay.com/es/photos/m%C3%A1laga-espa%C3%B1a-barriles-cerveza-813253/

Ähnliche Beiträge