Skip to main content

Alhambra Granada in Andalusien – UNESCO-Weltkulturerbe

alhambra granada

Die Alhambra ist eine mächtige Festungsanlage in der andalusischen Stadt Granada. Das Monument vereint die Künste der islamischen Baukunst. Sie gehört außerdem zu einem der am meisten besuchten Attraktionen in Spanien und sogar ganz Europa.

Was ist die Alhambra und wo liegt sie?

Die Festungsanlage der Alhambra erhebt sich eindrucksvoll auf dem Sabikah-Hügel bei Granada in Andalusien. Sie ist eine der beliebtesten touristischen Attraktionen Europas. Seit 1984 gehört das Meisterwerk der maurischen Architektur zum Weltkulturerbe der UNESCO.

Das mächtige Monument ist eines der beeindruckendsten Baudenkmäler der islamischen Kunst. Die Alhambra Granada besteht aus vier Bereichen: Nasridenpaläste, Verteidigungssektor Alcazaba, Oberstadt bzw. Medina und Gärten Generalife. Weitere architektonische Elemente sind die Türme, die Festungsmauer sowie prächtige Säle, Innenhöfe, Bäder und der Harem. Die gesamte Burganlage hat eine Größe von etwa 13 Hektar. Sie ist rund 740 Meter lang und hat eine Breite von bis zu 220 Metern.

Was musst Du unbedingt sehen?

Wer die Alhambra besucht, fühlt sich wie in einem Märchen aus 1001 Nacht. Der Löwenhof Patio de los Leones ist das künstlerische Herzstück der Festungsanlage. Er ist benannt nach den zwölf Löwenstatuen rund um den Brunnen im Hof. Die wichtigsten Nasridenpaläste sind der Palacio de Comares mit dem Myrtenhof sowie der Palacio del Mexuar.

Der Comares-Palast war einst die offizielle Residenz des Sultans. Der Myrtenhof beeindruckt durch seine harmonische Verbindung von Wasser und Architektur. Im Mexuarpalast befanden sich das Verwaltungszentrum des Sultans und der Gerichtshof. Die Alcazaba ist der älteste Teil der Alhambra. Mit ihren gewaltigen Türmen und Toren diente sie der Verteidigung. Die Bauwerke und Gärten des UNESCO-Weltkulturerbes gelten als die schönsten Zeugnisse maurischer Kunst und Architektur in Europa. Typische Elemente sind durchbrochene Formen, schlanke Säulen und fantasievolle Stuckverzierungen. Ein Rundgang durch die Alhambra dauert rund drei Stunden.

Du kannst auch eine exklusive Führung buchen oder Dich einem der geführten Rundgänge anschließen. Am Abend wird die orientalische Burganlage durch kunstvolle Illuminationen eindrucksvoll beleuchtet. Im Stadtviertel Albaicín liegt der Aussichtspunkt Mirador de San Nicolás. Von dort hast du einen wunderbaren Blick auf die Alhambra. Sehenswert sind auch das Museum für Muslimische Kunst und das Museum der Schönen Künste.

rundgang alhambra

Für den Rundgang durch die Alhambra solltest Du etwa 3 Stunden einplanen. Hier gibt es verschiedene Kunstwerke, Innenhöfe und Details der islamischen Bauweise zu bestaunen.

Generalife – Gärten der Alhambra Granada

Im Osten des Monuments ist die Villa Generalife mit ihren Gartenanlagen vorgelagert. Die Gärten gehörten einst zur Sommerresidenz der Nasridenfürsten. Erbaut wurde der Palast Mitte des 13. Jahrhunderts. Besonders sehenswert ist der zauberhafte Wasserbeckenhof (Patio de la Acequia). In der Generalife kannst Du harmonische Gartenkunst und eindrucksvolle Wasserspiele bewundern.

Über eine Freitreppe erreicht man die obersten Gärten. Hier gibt es wunderschöne Hängegärten über dem Fluss Darro. Der Name Generalife stammt aus dem Arabischen. „Yannat al-Arif“ heißt übersetzt etwa „Gärten des Alarife“ oder auch Generalife. Sicher wurden die Bewohner der Alhambra bereits in der Zeit der Nasriden durch diese Obst- und Gemüsegärten versorgt. „Huerta Colorá“ ist der älteste Gemüsegarten am Ende der Gärten links.

generalife alhambra

Im Generalife der Alhambra kannst du harmonisch angelegte Gärten, sowie den Patio de la Acequia betrachten. Das Wasserbecken ist ein toller Platz für geniale Fotos.

Geschichte der Alhambra Granada

Zur Herkunft des Namens „Alhambra“ gibt es zwei Erklärungen. Zum Einen kann der Begriff von dem arabischen Wort „qasr al-hamra“ kommen, das heißt „Der rote Palast“. Andererseits wird die Bezeichnung Alhambra dem Gründer der Festungsanlage, Muhammad ibn Yusuf ibn Nasr Al-Ahmar „Der Rote“ zugeordnet.

Bereits in vorrömischer Zeit war der Burghügel besiedelt. Die Mauren erbauten hier ab dem 9. Jahrhundert eine Burg, die zunächst als Wach- und Aussichtspunkt diente. Vom ersten Herrscher der Nasriden Mohammed I. wurde das Baudenkmal im 13. Jahrhundert zu einer monumentalen Palastanlage erweitert. Er gründete in Granada die Dynastie der Nasriden, die bis zum Jahr 1492 über das Emirat Granada herrschte. Mohammed I. ließ auch die Zitadelle auf dem Gelände der Alhambra errichten.

Unter ihm wurden auch die Festungsmauer und mehrere Türme erbaut: Torre del Homenaje (Huldigungsturm), Torre Quebrada und Torre de la Vela (Wachsturm). Jusuf I. (1333-1353) und Mohammed V. (1353-1391) bauten die Alhambra Granada weiter aus. Sie ließen das Tor der Gerechtigkeit erbauen, vergrößerten die Türme, errichteten den Barkesaal, den Comares-Palast und den Löwenhof.

Während der französischen Besatzung (1808-1814) wurden Teile der Festungsanlage Alhambra gesprengt. Im 19. Jahrhundert begannen umfangreiche Maßnahmen zur Restauration und Reparatur der Alhambra Granada.

nasridenpalast

Im 19. Jahrhundert wurde die Alhambra aufwendig restauriert. Beispielfoto: Der Nasridenpalast. Diese gilt als das Juwel der Festungsanlage. Pro Stunde können dort nur eine gewisse Anzahl von Besuchern eintreten. Die genaue Besuchszeit ist dem Ticket zu entnehmen.

Tickets für die Alhambra

In die Alhambra Granada darf nur eine begrenzte Anzahl an Besuchern gleichzeitig. Es ist daher empfehlenswert, die Eintrittskarten schon im Vorfeld zu kaufen. Das gilt auch für Tickets für geführte Rundgänge. Es gibt Tageskarten für tagsüber und Abendeintrittskarten für den Besuch des Monuments bei Nacht.

Außerdem sind Kombi-Tickets erhältlich, die auch für die Gärten Generalife gelten. Der Besuch der Alhambra ist ausschließlich während der auf dem Ticket angegebenen Zeit möglich. Solltest Du zu spät kommen, verlieren die Karten ihre Gültigkeit. Der Eintritt für Kinder unter 12 Jahren ist frei. Jedoch musst Du auch für sie Eintrittskarten bestellen. Du kannst maximal 10 Tickets kaufen. Es werden auch Führungen durch die Alhambra mit einem offiziellen Führer und virtuelle Rundgänge angeboten.

Weitere Informationen zur Planung Deines Besuchs der Alhambra findest Du hier:

  • https://www.spain.info/de/top/eintritt-alhambra-kaufen-besichtigung/

Tickets für die Alhambra:

https://tickets.alhambra-patronato.es/ oder telefonisch unter +34 858 953 616.

Tickets für Führungen:

  • https://www.alhambradegranada.org/de/info/fuhrungen.asp

Anfahrt von Granada zur Alhambra

So kommst Du von Granada zur Alhambra.

Mit dem Auto:

Fahre in Granada über die südliche Ringstraße Richtung Süden (Circunvalación de Granada (N-323 / A-44)) und folge den Schildern “Alhambra” (Ronda Sur A-395). Am Serrallo Tunnel links fahren und die Ausfahrt 5A nehmen. Biege am Kreisverkehr links ab und fahre bis Avenida Santa María de la Alhambra. Nun fährst Du geradeaus in den Camino Viejo del Cementerio, bis zum bewachten, kostenpflichtigen Parkplatz der Alhambra.

Mit dem Taxi:

In Granada kannst Du bei TELE-RADIO-TAXI unter der Rufnummer +34 958 280 654 ein Taxi bestellen.

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln:

Bus C30: Alhambra – Centro

Fahrplan: http://www.transportesrober.com/transporte/horn.php?ln=C30
Streckenplan: http://www.transportesrober.com/images/itin/LC30.jpg

Bus C32: Alhambra – Albaicín

Fahrplan: http://www.transportesrober.com/transporte/horn.php?ln=C32
Streckenplan: http://www.transportesrober.com/images/itin/LC32.jpg

Bus C35: Cementerio – Barranco del Abogado – Centro

Fahrplan: http://www.transportesrober.com/transporte/horn.php?ln=C35
Strecke: http://www.transportesrober.com/images/itin/LC35.jpg

Adresse Alhambra:

Alhambra
Calle Real de la Alhambra s/n
18009 Granada

Bildquelle:

  • https://unsplash.com/photos/uDl5opHop7E
  • https://pixabay.com/de/photos/alhambra-granada-generalife-garten-517149/
  • https://pixabay.com/de/photos/alhambra-teich-wasser-denkmal-364648/
  • https://pixabay.com/de/photos/spanien-alhambra-andalusien-granada-4517679/

Ähnliche Beiträge