Skip to main content

Nerja – Sehenswürdigkeiten und Strände an der Costa del Sol

Wer an die Küste Málagas kommt ohne Nerja zu sehen, der hat definitiv was verpasst. Ich möchte dir zeigen warum du auf jeden Fall Nerja bei einem Andalusien / Málaga Urlaub besuchen solltest.

Balcon de Europa (Der Balkon von Europa)

Gemeint ist damit eine Aussichtsplattform die im Zentrum Nerjas gebaut worden ist. Von hier aus hast du eine fantastische Sicht über das Mittelmeer und die felsige Küste Nerjas. Hier ein Spaziergang mit den umliegenden Gassen lohnt sich auf jeden Fall.

balcon de nerja

Vom Balcon de Nerja kann man eine tolle Aussicht genießen.

Strände und Buchten von Nerja

Die Strände von Nerja sind mitunter die besten die die Küste Málagas zu bieten hat. Ob dir die kleinen Buchten unterhalb des Balcón de Europa oder die nahegelegenen breiten Strände besser gefallen musst du selbst entscheiden.

Das Wasser ist an ruhigen Tagen glasklar und Lust auf ein kühles Bad oder Schnorcheln.

Cuevas de Nerja (Die Höhlen von Nerja)

Vor noch nicht allzu langer Zeit im Jahre 1959 wurden diese Tropfsteinhöhlen von spielenden Kinder aus dem Nachbardorf entdeckt. Forscher gehen davon aus dass die unterirdischen Höhlen bis zu 40000 Jahre alt sind und in der Vergangenheit von Menschen als Unterschlupf genutzt worden sind.

Im Kaskadensaal finden aufgrund der speziellen Akustik immer wieder Veranstaltungen statt, unter anderem das Höhlenfestival Nerjas.

Die höchste Säule im Inneren misst knappe 45 Meter und zählt damit zu den größten der Welt. Die Höhlen können bequem per Auto (ausreichend Parkplätze stehen zur Verfügung) oder Bus erreicht werden.

Die Eintrittspreise für Erwachsene liegen bei 10 Euro und Kinder von 6 – 12 Jahre zahlen 6 Euro.

Tipp: Eintrittskarten am besten vorher online bestellen um Wartezeiten zu vermeiden.

nerja hinterland

In Nerjas Hinterland gibt es viele Wanderstrecken. Besonders empfehlenswert ist die Flusswanderung im Rio Chillar.

Rio Chillar (Fluss Chillar)

Hier lässt sich am besten in den heißen Monaten eine kühlende Flusswanderung unternehmen, denn man läuft fast die ganze Zeit durch angenehmes frisches Wasser.

Der Startpunkt ist in der Nähe des alten Steinbruchs. Man nimmt im Zentrum den Kreisel Richtung Calle Julio Romero und biegt nach 200 Metern rechts in die Avenida de Constitución ab. Dieser Straße folgt man ca. 700 Meter bergauf vorbei an weißen Häusern und wendet nach links in die Calle Mirto.

Direkt dort gibt es kostenlose Parkplätze. Von hieraus erreicht man den Startpunkt nach ca.1,5 Kilometer zu Fuss. Man passiert die Autobahn und vorbei an einem Wasserwerk geht man immer weiter Richtung Landesinnere. Der Weg wird im Laufe der Zeit immer schmaler und endet schließlich in einem Staubecken in dem man sich sehr gut baden und erfrischen kann.

Tipps: 

Sonnencreme nicht vergessen, Badehose, Trekkingschuhe, Verpflegung, Handy und Wertsachen nicht mitnehmen, kein Handyempfang auf dem Weg,

Acueducto (Aquädukt)

Das Aquädukt wurde im 19. Jahrhundert erbaut und ermöglichte den Wasseranschluss an die ehemalige Zuckerfabrik.

Man erreicht das Viadukt in dem man die Küstenstraße von Nerja Richtung Maro bzw. Richtung Tropfsteinhöhlen fährt. Von der Autobahn aus nimmt man die Ausfahrt 295 Richtung Nerja.

Es stehen an der Straße seitlich einige Parkmöglichkeiten zur Verfügung. Hier trifft man oft auf Touristen die ein Schnappschuss mit dem ehemaligen Viadukt machen wollen.

Bildquelle:

  • https://pixabay.com/es/photos/atardecer-nerja-balc%C3%B3n-de-europa-3745824/
  • https://pixabay.com/es/photos/balcon-de-europa-nerja-andaluc%C3%ADa-2434730/

Ähnliche Beiträge