Skip to main content

Provinz Cordoba – Der Hitzekessel Andalusiens

Die Provinz Córdoba ist am Nördlichsten gelegen in Andalusien. Sie ist neben Sevilla und Jaén eine der drei Provinzen Andalusiens, die keinen direkten Zugang zum Meer hat. Das Klima in Córdoba ist mediterran und kontinental. So schwanken die Temperaturen zwischen Tag und Nacht oft um 20 Grad.

Im Sommer liegen die Durchschnittstemperaturen teilweise über 35 Grad. Bis in den September hinein kann es noch über 30 Grad warm sein. Die Provinz gilt als eine der heißesten Gegenden Europas.
Die Hauptstadt der Provinz ist das gleichnamige Córdoba. Dort leben etwa 325.000 Einwohner. In der gesamten Provinz leben etwa 790.000 Einwohner auf einer Fläche von fast 14.000 Quadratkilometern.

Córdoba: Landwirtschaft und Viehzucht

Die Flora und Fauna in Córdoba ist beeindrucken groß. Das haben viele Landwirte genutzt und angefangen verschiedene Arten von Gemüse und Obst anzubauen und Tiere, wie Schafe und Ziegen zu halten. Die Menge an den pflanzlichen und tierischen landwirtschaftlichen Erzeugnissen kommt auch der örtlichen Gastronomie zugute.

Ganz Córdoba ist bekannt für seine Gastronomie. Im Gegensatz zu den meisten anderen Provinzen in Andalusien ist Córdoba sehr ruhig und gut für Urlauber, die die Ruhe der Natur oder die kulturelle Vielfalt der Städte genießen wollen.

landwirtschaft

Cordoba ist als sehr ruhige Provinz bekannt. Auf Weiden und Feldern wird hier Tierzucht betrieben.

Wichtige Städte der Provinz Córdoba

Die Stadt Córdoba selbst ist ein UNESCO-Weltkulturerbe. Viele Bauwerke und Museen bieten den Touristen Entertainment. Aufgrund der landwirtschaftlichen Erzeugnisse und der Viehzucht blüht die Gastronomie in auf. Unter anderem Oliven, Olivenöl, Orangen, Schinken und Schaf sowie Reis und Aubergine werden in der Stadt auf den Teller gebracht.

Priego de Córdoba ist eine Stadt im Südosten der Provinz. Nur rund 23.000 Menschen leben dort, aber kulturell interessierte Leute werden durch die Stadt angezogen, weil diese ein großes kulturelles Angebot an Kunst und Architektur trägt. Allgemein ist es in Priego und der Umgebung ruhiger als in vielen anderen Teilen Andalusiens.

Wichtige Sehenswürdigkeiten der Provinz Córdoba

Die Mezquita-Catedral de Córdoba ist eine Kathedrale, die einmal eine Moschee war. Die ehemalige Moschee wurde nach der Rückeroberung des Gebietes durch die Christen durch diese umgebaut. Die Bauarbeiten fanden von 1523 bis 1607 statt. Viele verschiedene Baustile haben die Kathedrale/Moschee beeinflusst. Unter anderem lassen sich frühbarocke und Renaissance-Stile finden.

Die Puente Romano (römische Brücke) ist eine Brücke aus der Zeit als die alten Römer in Córdoba waren. Die 16 Bogen der Brücke wurden über den Guadalquivir errichtet. Auf der Brücke befindet sich eine Statue des Erzengels Raphael. Heute kann man bei der Brücke ein Museum besichtigen, in dem das Zusammenleben der verschiedenen Religionen erklärt wird.

cordoba

Sehr imposant, die Kathedrale von Cordoba

Bildquelle:

  • https://pixabay.com/es/photos/carreta-sierras-cordoba-campo-1686045/
  • https://pixabay.com/es/photos/espa%C3%B1a-c%C3%B3rdoba-3713170/

Ähnliche Beiträge